HilfeLinksForumPersonen
SitemapDownloadsNormwerteGlossar
LogIn
suche: 
in: space
Startseite  PatientInnen-Dossiers -  Infektionen
spacespacespace
space
Bewertung: Einige interessante Daten   Autor: Prof. Dr. med. Andreas Schaffner 
Übelkeit, rez. Erbrechen Tag und Nacht
Jetziges Leiden
Seit ca. 4 Tagen Übelkeit, rez. Erbrechen Tag und Nacht. Einmal Hämatemesis, in den letzten Tagen zusätzlich wässrige Diarrhoe.
Hat sich als Diabetiker in den letzten Tagen kein Insulin mehr gespritzt. Wird auf den Notfall gebracht, dort BZ von 68 mmol/l, deshalb stationäre Aufnahme.

Vorgeschichte
1994 Femurtrümmerfraktur. Seit vielen Jahren Alkohol- Überkonsum. Vor Jahren Diagnose einer Leberzirrhose.
Mitte 90-er Jahre Diagnose einer chronischen Pankreatitis mit mehreren Schüben, Stenteinlage im Bereich des Ductus choledochus.
1997 Hepatitis A, Diagnose einer endo- und exokrinen Pankreasinsuffizienz mit insulinpflichtigem Diabetes mellitus.
1997 Obere Gastroinstestinalblutung bei Oesophagus- varizen.
1999 Hepatico-Jejunostomie wegen Choledochus- stenose-Rezidiv.
Mai 2000 Diagnose einer schweren Refluxoesophagitis, bei Barrettoesophagus. Transjuguläre Leber- biopsie mit Nachweis einer Leberzirrhose.
Januar 2001 stationärer Alkoholentzug und Diabetes Einstellung.
Im Februar 2001 hyperosmolare Diabetes Entgleisung, schwere, erosive Refluxoesophagitis, sowie als Zufallsbefund 28 cm ab Zahnreihe Plattenepithelkarzinom des Oesophagus.

Kombinierte Radio-/Chemotherapie in kurativer Absicht.

Status
Über 50j. Patient in deutlich reduziertem AZ, kachektisch, BD 82/45 mmHg, Puls 70/min, zeitlich desorientiert.
Afebril, Herz und Lungen physikalisch unauffällig, Abdomen weich, diffuse Druckdolenz, Leber 4 cm unter Rippenbogen, induriert, verplumpter Leberrand, unregelmässige Oberfläche.
Neurologisch flapping Tremor, fehlender PSR und ASR sowie verminderte Oberflächensensibilität im Bereich der Füsse.

Labor
  • CRP 19 mg/l,
  • Natrium 124 mmol/l, K 2,8 mmol/l, Glucose 55,2 mmol/l (nach 1. Insulingabe),
  • CK 564 U/l, CK-MB 13 U/l, normale Leber- und Cholestaseenzyme. Quick 93 %.
  • Glykiertes Hämoglobin 8,9 %
  • Hb 12 g/dl (abfallend auf 8,3 g/dl nach Rehydrierung), MCV 102,5 fL, TC 199'000, Lc 765'000 mit deutlicher Lymphopenie.


Zusatzuntersuchungen
, CT,

Beurteilung
  • Chron. Pankreatitis mit endokriner und exokriner Pankreasinsuffizienz
  • Hyperosmolare diab. Entgleisung nach Insulinkarenz
  • Mallory Weiss-Läsion mit Hämatemesis bei Refluxoesophagitis und Strahlenoesophagitis
  • Äthylische Leberzyrrhose mit Status nach Oesophagusvarzizenblutung
  • Äthylische/diabetische Polyneuropathie
  • Status n. Bestrahlung eines Plattenepithelkarzinoms des Oesophagus
  • Status nach Hepatiko-Jejunostomie wegen Choledochusstenose


Prozedere
  • Kontrollgastroskopie ohne Nachweis einer Blutungsquelle, kein Rezidiv des Karzinoms.
  • Insulin, Volumen (NaCl iso- oder Hypoton) und Kalium zur Behandlung der Hyperosmolaren Entgleisung
  • Hochdosiert Antra bei Oesophagusreflux, Benerva und Becozym, Dufalac zur Leberkomaprophylaxe





Popup 1 - Röntgenbild entz. Verschluss des D. Hepaticus
Röntgenbild
Entzündlicher Verschluss des D. Hepaticus im PankreasKopfbereich



Popup 2 - Pankreasverkalkungen im CT




Popup 3 - Röntgenbild

Röntgenbild:
Schollenförmige Verkalkungen im Pankreaskopf bei chronischer Pankreatitis



space
top
Seitenanfang
space
Autoren: Diverse Autoren
Operative Projektleitung: Nick Lüthi         2 User Online
spaceVAM-Logo
last update: 2003-04-09