HilfeLinksForumPersonen
SitemapDownloadsNormwerteGlossar
LogIn
suche: 
in: space
Startseite  PatientInnen-Dossiers -  Endokrinologie
spacespacespace
space
Bewertung: Einige interessante Daten   Autor: Prof. Dr. med. Andreas Schaffner 
Rückenschmerzen und Leistungsunfähigkeit
Jetziges Leiden
Vor 2 - 3 Jahren Zunahme der Rückenschmerzen. Pat. stellt eine geringe Grössendifferenz der Hoden fest, welche als physiologisch bewertet wird (rechts > links). Im letzten Jahr Abnahme der körperlichen Leistungsfähigkeit, welche den Pat. dazu zwingt seine sportlichen Aktivitäten einzustellen. Seit Dez. letzten Jahres deutliche Grössenzunahme des re Hodens. Zuweisung an die Urologische Klinik.

Untersuchungbefunde
Die Untersuchung ergibt einen Hodentumor von 5 x 3 x 3cm, welcher anfangs Januar reseziert wird.
Hodentumor von 5 x 3 x 3cm
Histopathologisch findet sich ein maligner, gemischter Keimzelltumor mit embryonalem Karzinom und Choriokarzinom.
embryonaler Anteil
Choriokarzinom Anteil
Zuweisung zum Staging und zur Chemotherapie.

Systemanamnese
Deutlich eingeschränkte körperliche Leistungsfähigkeit, Nachtschweiss, kein Gewichtsverlust.

Vorgeschichte
Keine relevanten Erkrankungen.

Status
Gegen 35-j. Patient in sehr gutem Allgemeinzustand, 184cm, 94kg, Puls 48/Min., AF 14/Min., Blutdruck 120/70mm Hg. Herz und Lungen normal. Abdomen weich, indolent, keine Resistenzen tastbar, Leber 9cm in MCL, Milz nicht palpabel, Nierenlogen frei, ohne Klopfschmerz, Lymphknotenstationen allseits unauffällig, frischere Operationswunde inguinal links mit subkutanem Hämatom.

Laborbefunde
Hb 16g/dl, Thrombozyten 344000
Leukozyten 9000 mit normaler Verteilung
Blutchemie bis auf LDH-Erhöhung auf 455U/l ohne Besonderheiten.

Tumormarker
Beta-HCG 15507 IE/l (normal < 5)
Alpha-Fetoprotein 1510/l (<20)

Thoraxröntgenbild
Pulmonale Rundherde


Thorax-CT
Lungenrundherd


Abdomen-CT
Intraaorto-cavale Lymphknotenvergrösserung


Beurteilung
Metastasierender, nicht-seminomatöser Hodentumor mit retroperitonealen
und Lungenmetastasen

Behandlung
Polychemotherapie in 4 - 6 Zyklen. Verlaufsbeobachtung der Tumormarker unter Therapie
Therapieziel komplette Heilung




Popup 1 - Hodenkarzinome
Hodenkarzinome

Inzidenz:
häufigster solider Tumor des Mannes zwischen 15 und 34

Aetiopathogenese:
genetische Einflüsse
prädisponierend Kryptorchismus und Klinefeltersyndrom

Histologie / Typen:
Seminomatöse und nicht-seminomatöse Tumoren, Mischformen
Nicht-seminomatöse Tumoren:
Chorionkarzinome
embryonale Karzinome
Teratokarzinome
Tumormarker:
b-HCG (vorallem Chorionanteile und embryonale Karzinome)
a-Foetoprotein (embryonale Karzinome)
Oestradiol
häufig LDH
Klinik:
Schmerzen
Verhärtung des Hodens
seltener schmerzloser Tumor
Gynäkomastie
Symptome von Seiten von Metastasen
ca 2% bilateral (z.T. metachron!)
Metastasierung:
primär in regionale (retroperitoneale Lymphknoten) von dort in die Lungen
dann alle Organe
Stadieneinteilung:
I lokalisiert
IIA und B retroperitoneale LK-Metastasen
III supradioaphragmatische Manifestation oder hohe Tumormarker
Therapie :
Stadienabhängig IIB und III immer Chemotherapie


space
top
Seitenanfang
space
Autoren: Diverse Autoren
Operative Projektleitung: Nick Lüthi         2 User Online
spaceVAM-Logo
last update: 2003-04-17