HilfeLinksForumPersonen
SitemapDownloadsNormwerteGlossar
LogIn
suche: 
in: space
Startseite  Endokrinologie - Hypothalamus, Hypophyse
spacespacespace
space
Erkrankung des Hypophysenvorderlappens - Wachstumshormon (GH) - GH-Überschuss: Gigantismus/Akromegalie
zurück | vor
Krankheiten mit GH-Überschuss: Gigantismus/Akromegalie
Pathologische Veränderungen des Wachstums durch chronischen GH-Exzess

GigantismusRiesenwuchs: Robert Wadlow (215 cm)

GigantismusPatient mit Riesenwuchs infolge eines GH-sezernierenden Hypophysentumors neben seinem normal grossen Bruder


  • führt beim Kind (Epiphysenfuge offen) zum Gigantismus

    GigantismusEdwin Klebs, Prof. für Pathologie in Zürich von 1882 - 1892 hat mit Carl-Friedrich Fritzsche zusammen eine wichtige Publikation zum Riesenwuchs verfasst.

    GigantismusTitelblatt der Publikation zum Thema des Riesenwuchses bzw. der Akromegalie durch Carl-Friedrich Fritzsche und Edwin Klebs (1884).


  • führt beim Erwachsenen (Epiphysenfuge geschlossen) zur Akromegalie

    GigantismusDr. Carl-Friedrich Fritzsche, Chefarzt des Spitals von Glarus, hat die Akromegalie eines Glarner Sennen verfolgt und detailliert beschrieben (1884)

    GigantismusZeichnung von Carl-Friedrich Fritzsche eines Glarner Sennen, der an einer schweren Akromegalie litt.

    © Aus Böcker, W.; Denk, H.; Heitz, Ph.U.; (Hrsg.); Pathologie, 3.Auflage, 2004; Urban & Fischer Verlag, München, Jena. Mit freundlicher Genehmigung des Verlages.



zurück | vor
space
top
Seitenanfang
space
Autoren: G.A. Spinas und Ph. U. Heitz
Operative Projektleitung: Nick Lüthi         2 User Online
spaceVAM-Logo
last update: 2004-06-03